GELSENWASSER Energienetze

14.03.2018

Isselburg hat Gaskonzession neu vergeben

Für GWN ist das Vertrauen der Stadt besonderer Ansporn für hochwertigen Netzbetrieb

Die Stadt Isselburg hat mit der GELSENWASSER Energienetze GmbH (GWN) einen neuen Gas-Konzessionsvertrag für die nächsten 20 Jahre abgeschlossen. Zur Unterzeichnung kamen heute Bürgermeister Rudi Geukes, der 1. Beigeordnete und Leiter des Fachbereichs 1 Alexander Lin, der Leiter des Fachbereichs 3 Michael Carbanje, die GWN-Geschäftsführer Heiner Krietenbrink und Thilo Augustin sowie der Leiter der GWN-Betriebsdirektion Niederrhein, Christian Creutzburg, im Rathaus zusammen. Die Laufzeit des Konzessionsvertrags beginnt am 1. April 2018 und endet am 31. März 2038.

 „Wir setzen damit die bewährte Zusammenarbeit mit der GWN im Gasbereich ganz im Sinne einer partnerschaftlichen Kooperation fort“, so Bürgermeister Geukes. „Dass GWN technisch und organisatorisch bestens aufgestellt ist, hat das Unternehmen bei der Umstellung der Gasqualität von L-Gas auf  H-Gas mit der damit verbundenen Anpassung aller Gasgeräte im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen.“

Die Geschichte der Zusammenarbeit ist lang: Die erste Gaskonzession in Isselburg erhielt die GWN-Vorgängergesellschaft NGW im Jahr 1966. „Der Ausbau erfolgte sukzessive in Isselburg ab 1968, in Heelden ab 1994, in Werth ab 1996“, erläuterte Krietenbrink. „Bei entsprechendem Bedarf setzen wir diesen Ausbau in den nächsten Jahren fort. Wir freuen uns besonders über das langjährige Vertrauen. Das ist uns ein großer Ansporn, auch in Zukunft alles für einen sicheren und qualitativ hochwertigen Gasnetzbetrieb zu tun.“

Die GELSENWASSER Energienetze GmbH betreibt in Isselburg inklusive der Ortsteile Anholt, Heelden und Werth rund 61 km Gasleitungen und etwa 2.200 Gasnetzanschlüsse ihrer Kunden.